Tag der Erde

„Tag der Erde“ in Kassel

Der Tag der Erde wird in Kassel in der Trägerschaft des Umwelthaus Kassel e.V. von einer Handvoll ehrenamtlicher MitarbeiterInnen und mit der Unterstützung des Umwelt- und Gartenamtes organisiert.

Zur Tradition des Kasseler Tages der Erde gehört es, dass das Fest jedes Jahr in einem anderen Stadtteil gefeiert wird. Immer sind es aber Orte, die im Alltag stark vom Autoverkehr beansprucht werden.

Einmal an einem Tag im Jahr wird dann eine ansonsten viel befahrene Verkehrsfläche zum Begegnungsort für Fußgänger und zum Spielraum für Kinder. Das Interesse von Stadtteilen, den Tag der Erde zu nutzen, um sich in ihrer lebendigen Vielfalt einem größeren Publikum zu präsentieren, hat in den letzten Jahren stark zugenommen.

Kassel – „Tag der Erde“ 2018.

Der “Tag der Erde”  2018 wurde am Sonntag 22. April

in der Gottschalkstraße, Mombachstraße und Fiedlerstraße gefeiert.

Nähere Informationen und Fotos finden Sie unter: www.tag-der-erde.net

 Seit 1970 wird der „Tag der Erde“ weltweit gefeiert. Er soll Menschen dazu anregen ihren Verbrauch und ihr Verhalten in Hinblick auf unsere Umwelt zu überdenken. 20 Jahre beteiligte sich Kassel nicht an dieser schönen Tradition, doch dann war es Zeit etwas zu ändern. Am 22. April 1990 fand der erste „Tag der Erde“ in der Frankfurter Straße in Kassel statt. Viele Vereine und Organisationen aus den Bereichen Umwelt-, Natur- und Verbraucherschutz kamen zusammen, um den Kasseler Bewohner/innen wie sie sich umwelt- und gesundheitsbewusst ernähren können und welche Möglichkeiten es gibt, sich umweltpolitisch zu engagieren. Daran hat sich bis heute nichts geändert, denn dieses Fest findet seitdem jedes Jahr statt.

Comments are closed.